Burgruine Egerburg - Kaaden-Duppau

Heimatkreis Kaaden- Duppau
Sudetendeutscher
Hauptmenü
Direkt zum Seiteninhalt
Hauptmenü
Die Ruine Egerberg, oberhalb der Gemeinde Leskau zeigt die seltene Ansicht
der Burgruine ohne die sie umgebende Vegetation.
Sie wurde 240 m auf einem Felsen oberhalb
des Egerflusses erbaut. Die älteste Erwähnung stammt aus dem Jahre 1317.
Burgruine Egerberg
(Egrberk)


Die gotische Burg auf einem Hügel oberhalb von Leskau, unterhalb des Schwarzberges. Der erste namentliche Besitzer war Wilhelm von Egerberg. Ein größerer Umbau wurde von 1385- 95 durch Heinrich Schopf von Duba veranlaßt. Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts saßen die Herren von Ilburg auf der Burg. Im Jahre 1440 wurde Veit von Ilburg von Wilhelm von Schönburg überfallen. Er starb in Schönburg im Hungerturm. Nach der Schlacht am Weißen Berg wurde die Burg von den Thuns gekauft. Sie blieb aber verlassen und verfiel.






m Vordergrund Burgruine Egerberg, hinten das Kraftwerk Brunnersdorf mit seiner Giftwolke
Burgruine Egerberg
Zurück zum Seiteninhalt